Google HashCode 2017

Google HashCode 2017 – Ein Wettbewerb für Programmierer und Studenten

Ich bin sehr fasziniert von Google und den Produkten, die dieses amerikanische Unternehmen hervorgebracht hat. Es gibt fast keinen Tag an dem nicht über eine neue Software oder ein neues Projekt von Google oder der Mutter Alphabet in der Presse berichtet wird. Google ist zudem auf fast jeder Website durch das Web-Analytics Tool „Google Analytics“ oder die Werbe-Software „Google Adwords“ vertreten. Die Datenmengen die durch dieses Unternehmen gesammelt werden übersteigen meine Vorstellungskraft bei Weiten. Die Tiefe und Anzahl der Daten ist für mich faszinierend. Hinterlässt aber bei mir irgendwie manchmal ein mulmiges Gefühl, wenn ich den ein oder anderen Vortrag z.B. von der vergangen 33C3 (Link: https://media.ccc.de/c/33c3) mir ansehe. Allerdings überwiegt bei mir die Faszination, was alles mit Daten angestellt werden kann.

Eine andere Sache die mich fasziniert sind Hackathons und Programmierwettbewerbe. Ich finde es immer wieder spannend interessante Menschen zu treffen und mich über die neuste Technologie zu unterhalten oder eine weitere Programmiersprache auszuprobieren. Durch einen Freund wurde ich vor einiger Zeit auf den Wettbewerb „Google HashCode“ hingewiesen. Dabei treten Studenten aus Europa, Afrika und den nahen Osten gegeneinander an und dürfen Probleme von Googles Engineering Team lösen. Dabei werden keine Grenzen bei der Verwendung von Programmiersprachen oder Tools gesetzt. Ziel ist es das spezifizierte Problem innerhalb von 24 Stunden möglichst effizient zu lösen. Die Anmeldung ist dabei noch bis zum 20.02. für eingeschriebene Studenten möglich (Link: http://g.co/hashcode).

Ein Video, welches den Google HashCode Wettbewerb vom letzten Jahr dokumentiert findest Du hier:

Ich bin sehr fasziniert von Google und den Produkten, die dieses amerikanische Unternehmen hervorgebracht hat. Es gibt fast keinen Tag an dem nicht über eine neue Software oder ein neues Projekt von Google oder der Mutter Alphabet in der Presse berichtet wird. Google ist zudem auf fast jeder Website durch das Web-Analytics Tool „Google Analytics“ oder die Werbe-Software „Google Adwords“ vertreten. Die Datenmengen die durch dieses Unternehmen gesammelt werden übersteigen meine Vorstellungskraft bei Weiten. Die Tiefe und Anzahl der Daten ist für mich faszinierend. Hinterlässt aber bei mir irgendwie manchmal ein mulmiges Gefühl, wenn ich den ein oder anderen Vortrag z.B. von der vergangen 33C3 (Link: https://media.ccc.de/c/33c3) mir ansehe. Allerdings überwiegt bei mir die Faszination, was alles mit Daten angestellt werden kann.

Eine andere Sache die mich fasziniert sind Hackathons und Programmierwettbewerbe. Ich finde es immer wieder spannend interessante Menschen zu treffen und mich über die neuste Technologie zu unterhalten oder eine weitere Programmiersprache auszuprobieren. Durch einen Freund wurde ich vor einiger Zeit auf den Wettbewerb „Google HashCode“ hingewiesen. Dabei treten Studenten aus Europa, Afrika und den nahen Osten gegeneinander an und dürfen Probleme von Googles Engineering Team lösen. Dabei werden keine Grenzen bei der Verwendung von Programmiersprachen oder Tools gesetzt. Ziel ist es das spezifizierte Problem innerhalb von 24 Stunden möglichst effizient zu lösen. Die Anmeldung ist dabei noch bis zum 20.02. für eingeschriebene Studenten möglich (Link: http://g.co/hashcode).

Ein Video, welches den Google HashCode Wettbewerb vom letzten Jahr dokumentiert findest Du hier:

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=DrQ4nAeTbiA

Ich habe mich nun für diesen Wettbewerb angemeldet und bin schon gespannt, was für eine Aufgabe Google meinem Team und mir stellen wird. Der eigentliche Wettbewerb findet am 23.02.2017 statt. Dabei kann man sich als Teilnehmer aussuchen, ob man direkt bei Google in einem sogenannten Google Hub oder lieber entspannt von einem Ort seiner Wahl an dem Wettbewerb teilnimmt. Kurze Zeit später, nämlich am 28.02.2017, werden dann die Gewinner bekannt gegeben. Die Gewinner dürfen dann nach Paris fliegen, um dort im Finale eine weitere Code Challenge zu lösen.

Falls Du nun auch mit machen willst kannst Du Dich einfach unter folgenden Link anmelden: https://events.withgoogle.com/hashcode2017-signup/registrations/update/details/

Ich wünsche Dir viel Spaß und freue mich auf eine anregende Diskussion nach dem Wettbewerb. Ich werde natürlich über meine Erfahrungen hier im Blog berichten.

 

Mehr zum Thema „Google for Students“ erfährst Du hier:

https://www.google.com/edu/resources/programs/

Jetzt in den Newsletter eintragen.

Mit dem Klick auf den Button "Für den Newsletter anmelden" akzeptierst Du die Datenschutzbedingungen für den Versandt des Newsletters.

marcelengelmann

1 Kommentar

Kommentar verfassen